Qualifizierung für Rehabilitanden

Ein Unfall oder eine schwere Erkrankung verändern oft das ganze Leben. Um so wichtiger ist es, danach wieder beruflich Fuß zu fassen. Aber was, wenn das am alten Arbeitsplatz nicht mehr möglich ist? Für eine berufliche Rehabilitation gibt es viele Möglichkeiten, von Kurzzeitqualifizierungen bis zur zweijährigen Umschulung. Die Kosten dafür übernehmen die Rentenversicherungsträger, die Agentur für Arbeit oder die Berufsgenossenschaften. Ziel aller Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation ist es, die Teilnehmenden in die Lage zu versetzen, ihren früheren Beruf oder, wenn dies nicht möglich ist, einen neuen Beruf auszuüben und sich so dauerhaft wieder ins Berufsleben einzugliedern.

fit for work führt seit 1998 Qualifizierungen und Umschulungen für RehabilitandInnen durch. Nun haben wir mit SRH einen Partner gefunden, der es uns ermöglicht, noch spezifischer auf den Qualifizierungsbedarf der einzelnen Teilnehmer/innen zu reagieren. Wir führen nun auch in Offenburg das Programm RehaStep durch. Nach einer Phase der Beruflichen Orientierung, in der Berufliche Perspektive und Qualifizierungsbedarf erarbeitet werden, können sich die Teilnehmer/innen gezielt und gemäß ihres erarbeiteten Aktionsplanes wieder in die Arbeitswelt integrieren.

Bildungsprämie

Mehr Geld für Weiterbildungswillige

Weitere Infos

Jobs

Wir sind ständig auf der Suche nach Dozentinnen und Dozenten.

Stellenangebote

Zertifizierung

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 und AZAV

Zertifizierung